link="#FFFF00" vlink="#FFFF00" alink="#FFFF00"

,
Kammeroper Frankfurt und Instituto Cervantes
Die Winterreise
Text von Wilhelm Müller Musik von Franz Schubert und Andrea Cavallari
Szenische Realisation in einer Installation von Mateo Vilagrasa
in der Fabrik Sachsenhausen
Donnerstag, 26.04.2018
„Der Kleine Prinz“
Eine musikalische Lesung
mit Ingrid El Sigai und
Stanislav Rosenberg

   

Fotografie: Riccardo Cavallari
  Die Winterreise
Wiederaufnahme:

Sonntag 29. April 2018


Weitere Aufführungen:
Mi. 2., Fr. 4., Sa. 5.,
Mi. 9., Do. 10. Mai 2018
jeweils 20.00 Uhr

Leitung: Rainer Pudenz,
Mateo Vilagrasa, Margarete Berghoff,
Frank Keller, Madeleine Beiner

Mitwirkende:
Ingrid El Sigai,
Thomas Peter, Yumiko Noda,
Stanislav Rosenberg

Aufführungsort:
Theater des Instituto Cervantes
Staufenstraße 1 / Ecke Reuterweg
Frankfurt am Main

Vorverkauf:
Frankfurt Ticket Tel: 13 40 400
und an der Abendkasse

 

Im Instituto Cervantes kommt es im April zu einem Zusammentreffen dreier Kulturen und dreier Künstler, die durch ihre Arbeit seit Jahrzehnten eng miteinander und mit Frankfurt verbunden sind: Der spanische Maler Mateo Vilagrasa, der italienische Komponist Andrea Cavallari und Rainer Pudenz von der Kammeroper Frankfurt präsentieren eine große Vilagrasa Werkschau zusammen mit der "Winterreise" von Schubert/Cavallari.
Seit Jahren kennt das Frankfurter Publikum die Gemälde Vilagrasas, weil sie zentrale Motive des Bühnenbildes der Kammeroper bilden. Mit Mateo Vilagrasa und Frankfurt hat es aber darüber hinaus eine besondere Bewandtnis. Der Gegner des faschistischen Franco-Regimes emigrierte als junger Maler zuerst nach Paris und wenig später nach Frankfurt. Hier entstanden Werke, die ihm die Türen zu renommierten Museen und Galerien öffneten.
Vilagrasa gilt inzwischen als einer der führenden spanischen Maler der Gegenwart.

Die Jahre in Frankfurt sieht Vilagrasa selbst als die künstlerisch entscheidenden. Frankfurt, so sagt er, sei damals die "internationalste Stadt" Europas gewesen. Vilagrasas Arbeiten sind geprägt durch die anregende, aufgeladene Atmosphäre der Stadt in den 60er/70er Jahren. Mit der Werkschau kehrt Vilagrasa jetzt noch einmal an den Ausgangspunkt seiner Arbeiten und seines Ruhms zurück. Sie zeigt die in der Frankfurter Emigrantenzeit entstandenen Arbeiten und die für die Kammeroper Frankfurt geschaffenen Bühnenbilder.
Die "Winterreise" der Kammeroper Frankfurt fügt eine Torsoansicht Vilagrasas und eine Komposition des italienischen zeitgenössischen Komponisten Andrea Cavallari zusammen. Cavallari hat sieben der Lieder neu vertont für Viola, Klavier und einen Sopran. Seine Musik ist keine modernisierende Bearbeitung der Schubertschen Vertonung, sondern eine originäre Neuschöpfung. Er gibt dem imaginären Gegenüber des einsamen Wanderes eine Stimme. Mit irritierender Intensität und Bestimmtheit wird so eine weibliche, moderne Perspektive in Schuberts Meisterwerk eingezogen. Wie der Spanier Vilagrasa durch seine Bühnenbilder so ist der Italiener Andrea Cavallari durch seine Kompositionen der Kammeroper seit langem verbunden.
Seit 1997 ist der renommierte Komponist dort "composer in residence".
Die ungewöhnliche Mischung aus Werkschau und Konzert wird in weiteren europäischen Städten zu hören und zu sehen sein.

   
     
Vernissage und Buchpräsentation „Libro de Libros“
Mateo Vilagrasa
   



 

 

Samstag 28. April 2018

Theater des Instituto Cervantes
Staufenstraße 1 / Ecke Reuterweg
Frankfurt am Main

Beginn: 18 Uhr

 

   

 

 


 

   

 

 

     
Sommer 2018
Kammeroper Frankfurt im Palmengarten

Ruggero Leoncavallo
Der Bajazzo
Domenico Sarro
Der Impresario von den Kanaren
In neuer deutscher Übersetzung von Thomas Peter
     

Premiere: Samstag 21. Juli 2018

weitere Aufführungen:

Freitag 27. Juli,
Samstag 28. Juli,
Sonntag 29. Juli,
Mittwoch 1. August,
Freitag 3. August,
Samstag 4. August,
Mittwoch 8. August,
Freitag 10. August,
Samstag 11. August,
Sonntag 12. August,
Mittwoch 15. August,
Freitag 17. August,
Samstag 18. August jeweils 19.30 Uhr

Bei Regen findet die Aufführung konzertant statt.

Leitung: Jackson, Pudenz, Vilagrasa, Keller, Krauspe, Rothermel, Bresgen, Beiner

Mitwirkende:
Solisten, Chor und Orchester der Kammeroper Frankfurt

Aufführungsort: Musikpavillon im Palmengarten

Eingang: Bockenheimer Landstraße/
Palmengartenstraße 11 und Siesmayerstraße 63

       
       
   
           
           

Dreharbeiten für einen Dokumentarfilm des spanischen Fernsehens über den Maler Mateo Vilagrasa, dem Bühnenbildner der Kammeroper Frankfurt,
bei einem Konzeptionsgespräch mit Rainer Pudenz für die kommende Sommerproduktion „Der Bajazzo".

   
 
 
 

 

 

 

 

 
 
   
   
   

 

 
 
,,

 

 
 
 
 

Opera giocosa: Zwanzig Jahre Kammeroper im Palmengarten

In Frankfurt ist in den letzten zwanzig Jahren etwas entstanden, das einzigartig ist in Europa: Ein sommerliches Opernfest inmitten einer Naturoase.
Alte hohe Bäume umsäumen ein Opernhaus ohne Wände. 1994 bespielte die Kammeroper Frankfurt mit drei selten aufgeführten Werken berühmter Komponisten -
es waren Donizettis Viva la Mamma und Nachtglocke sowie Bizets Dr. Mirakel - zum ersten Mal die Muschel im Palmengarten.
Ein Mirakel ist seitdem auch diese Open-Air-Opernreihe geworden.
mehr

 
     
 
 

 

   
    Besucher